Kopfbild: Botanischer Garten Kassel - Frühlingsboten im März
21.03.2014 erstellt von: Dirk Schmidt


ADFC-Regionalkarte 1:75000 Kassel/ Nordhessen 2014: Was ist neu?

Zum 8. April erschien im Prinzip eine komplett neue ADFC Regionalkarte Kassel / Nordhessen. Gedruckt wurde die Karte auf robustem, wasserabweisenden und reissfesten Papier. Ferner gibt es im um 1/4 bis knapp 1/3 erweiterten Blattschnitt neue Regionen zu entdecken.


ADFC-Regionalkarte Kassel / Nordhessen 2014 mit  neuen Anschlüssen und Kartenerweiterungen

Erfahren Sie auf neuen Tourenvorschlägen z. B. die recht ebene, fruchtbare Niederung der Warburger Börde, die nun großräumig auf der Karte abgebildet ist. Von Kassel aus ist man mit Rad&Bahn schnell dort. Warburg gehört noch zum NVV-Gebiet. Neu ist im Südosten ferner die Region Waldhessen/Mittlere Fulda/Mittlere Werra. 18 in großen Teilen neue Tourenvorschläge werden auf der Karte vorgestellt. Das Radnetz der Karte unterscheidet nun nach beschildert (rot) und unbeschildert (rostrot). Des Weiteren gibt es GPS-Daten und Höhenprofile zum Herunterladen von der Verlagsseite.

ADFC-Regionalkarte 1:75000 Kassel / Nordhessen; 4. Auflage 2014; ISBN 978-3-87073-639-2; im Buchhandel oder auch direkt beim ADFC im Umwelthaus für 7,95 € erhältlich.

Die einzelnen Eckpunkte im Detail:

Neuer Titel


Spätestens in der 4. Auflage 2014 zeigt die Karte mehr als nur Kassel und Umgebung . Der neue Titel lautet daher Kassel / Nordhessen. Die Region ist damit als geografischer Begriff in der führenden Reihe der 1:75000er Radwanderkarten deutschlandweit verankert. Den Titel ziert nun das Motiv der Region, das wie fast kein anderes für Kassel und Nordhessen steht. Seit Sommer 2013 darf der Bergpark Wilhelmshöhe sogar den Titel Weltkulturerbe tragen.

Neue Ausführung


Die Karte erscheint im aktualisierten Gewand der neuen ADFC-Regionalkarten seit 2012: Gedruckt wurde die Karte auf wasserabweisendem und reißfestem Papier. Der bisherige Schutzdeckel entfällt. Die Karte lässt sich nun noch einfacher in eine kompakte 4-fach Falzung umfalten.

Neu: GPS-Daten und Höhenprofilbilder der Touren zum Herunterladen


In der Regionalkarte findet sich ein Passwort, mit dem der Käufer die Daten kostenfrei von der Verlagsseite laden kann. Die GPS-Daten liegen im gpx-Format vor.

Die GPS-Daten gibt es auf www.fahrrad-buecher-karten.de Hier dann links auf die Grafik "GPS-Tracks und Begleithefte der ADFC-Radtourenkarten - Download hier</34> klicken. Es erschneit ein
Eingabefeld für das Passwort der Regionalkarte. Nun können die Daten als ZIP-Ordner heruntergeladen werden.

Neuer Blattschnitt



Der Blattschnitt der 4. Auflage 2014 wurde um 1/4 bis fast 1/3 gegenüber der 3. Auflage 2010 erweitert. Die Karte reicht nun von Bad Karlshafen bis Bad Hersfeld und von Korbach bis Herleshausen. Entdecken Sie auf neuen Tourenvorschlägen z. B. die furchtbare, rechte ebene Niederung der Warburger Börde, die nun großräumig auf der Karte abgebildet ist. Mit Rad&Bahn ist man von Kassel aus schnell in Warburg. Der Bahnhof Warburg gehört noch zum NVV-Gebiet. Entdecken Sie diese neue Radregion, die noch weitgehend abseits der großen Touristenpfade liegt. Es finden sich dort viele gut ausgebaute, verkehrsfreie/-arme Wirtschaftswege und auch wenig befahrene Straßen. Auch bei den Sehenswürdigkeiten findet sich dort einiges Neues.

Ferner ist die Diemel im Bereich Warburg nun komplett auf ADFC-Regionalkarten vertreten (in Kombination mit der Nachbarkarte „Sauerland“). Im Süden besteht im Bereich Waldhessen / Mittlere Werra nun Anschluss an die ADFC-Regionalkarte Rhön.

Damit ist das Format der Karte nun echt komplett ausgelastet (eine Radwanderkarte für eine Region). Hinweis: Die noch auf ADFC-Regionalkarten fehlende nordhessische Region Schwalm/Knüll mit dem Bahnradweg Rotkäppchenland soll nach Absprache mit der BVA in Zukunft wahrscheinlich auf einer nach Norden erweiterten ADFC-Regionalkarte „Vogelsberg“ abgebildet werden. Dies erfolgt, wenn die ADFC-Regionalkarte Vogelsberg/Wetterau das nächste Mal überarbeitet wird (Termin dafür ist noch nicht absehbar). Bereits heute finden sich Alsfeld und Teile des Knüllgebirges auf dieser Karte.

Neuer Verkaufspreis, aber „viel Karte für wenig Geld“



Der neue Verkaufspreis soll hier nicht verschwiegen werden. Er steigt von 6,80 € auf 7,95 €, da u. a. der neue Druck kostenintensiver ist. Sonst ist das sowieso die erste Preiserhöhung für ADFC-Regionalkarten seit mehr als 10 Jahren. Bezogen auf den gegenüber 2010 um 1/4 bis fast 1/3 erweiterten Blattschnitt wird die neue Karte „Kassel / Nordhessen“ aber noch nicht mal teurer. Sonst vergleichen Sie einfach mal die Kartengröße (also den Blattschnitt) mit 1:70000er bis 1:75000er Radkartenserien anderer Verlage. Auch wenn da 1:75000er Radkarten zum Teil nur 4,95 € oder 6,90 € kosten, werden Sie feststellen, dass Sie mit der neuen Regionalkarte Kassel / Nordhessen absolut gesehen eine sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis erhalten – von den detaillierten Radinhalten noch einmal ganz abgesehen! Ein bekannter Verlag aus Österreich, der traditionell vor allem Wanderkarten heraus gibt, hat jetzt auch ganz Deutschland in recht kurzer Zeit mit 1:70000er Radkarten zu 7,95 € „zugepflastert“ (mit bedeutend kleinerem Blattschnitt als die ADFC-Regionalkarten). Das funktionierte bei diesem Verlag sowieso auch nur in so kurzer Zeit, da diese Karten an die umfangreichen Inhalte der ADFC-Regionalkarten lange nicht heran kommen. Also: Mit der neuen reiss- und wetterfesten Regionalkarte Kassel / Nordhessen 2014 machen Sie trotz Preiserhöhung auf 7,95 € immer noch ein gutes Geschäft! Aber Qualität hat nun mal etwas seinen Preis.

Altbewährt, aber aktuell recherchiert: Die Inhalte der neuen Karte



Aktualisierte Touren



Gegenüber 2010 wurden die Touren wieder weitgehend überarbeitet. Unter den 18 Tourenvorschlägen gibt es nun auch zwei größere Runden, die zum mehrtägigen Radurlaub in der Region mit ihren vielfältigen Flusstälern einladen: Und zwar die Werra-Fulda-Tour und die Fünf-Flüsse-Tour. Die Etappen dieser 200 bis 250 km Rundkurse sind natürlich auch ideale Tagesradtouren mit Rad & Bahn. Ausnahmesportler können die großen Runden natürlich auch an einem Tag absolvieren...


Komplett überarbeitetes „ADFC-Radnetz“



Die Karte besitzt wie alle bekannten ADFC-Regionalkarten sehr detaillierte Radinformationen. Es gibt Angaben zu Steigungen, Oberflächenbeschaffenheit der Routen, eine flächendeckende Darstellung für straßenbegleitende Radwege, detaillierte Angaben zur Verkehrsbelastung der Strecken und Straßennamen zur besseren Orientierung. Für Radfahrer gesperrte Straßenabschnitte sind ebenso kenntlich gemacht, wie für Tourenradler aufgrund einer zu hohen Verkehrsbelastung ungeeignete Straßen. Das komplette Radnetz der Karte wurde 2013 umfangreich überprüft. U. a. wurden für die Überarbeitung der Verkehrsbelastungslegende die aktuellen Verkehrszahlen der letzten bundesweiten Verkehrszählung von 2010 mit beachtet. Für einige sehr stark befahrene Straßen wurden ungeeignete Straßenabschnitte zusätzlich neu markiert und – sofern möglich – sichere Alternativstrecken aufgezeigt. Diesbezüglich ist festzustellen, das die Verkehrsbelastungslegende natürlich auf die Verkehrsspitzen ausgelegt ist. Sonntags morgens oder abends kann auch eine sehr stark befahrene Straße mit gepunkteter Lückenschlusssignatur weitgehend leer sein. Neben dem bewährten Treppensymbol gibt es jetzt neu noch ein Gefahrendreieck, dass in Auswahl auf Einzelproblemstellen hinweist. Ferner wurde die Kartengrundlage natürlich aktualisiert (z. B. Ortsumgehung Hofgeismar usw.).

Des Weiteren unterscheidet die Karte in der 4. Auflage komplett nach ausgeschilderten und nicht beschilderten Radrouten / Radnetzen. Hierzu ist zu sagen, das mangehaft beschilderte Routen nach Absprache mit dem örtlichen ADFC-Aktiven zum Teil als unbeschildert dargestellt wurden.


  • Hinweise zum Radnetz Stadt Kassel und Umlandgemeinden: Seit 2012 gibt es in der Region ein dichtes, beschildertes Radnetz. Das Netz in der ADFC-Regionalkarte wurde auf Basis dieser neuen Radwegweisung neu geordnet. Zum Teil mussten aber aus Platzgründen einzelne ausgeschilderte Routen dieses dichten Netzes in der neuen Karte weg gelassen wurden. Alle wichtigen Routen mit Wegweisung werden aber dargestellt.


  • Fehlende Routen Stadtgebiet Kassel: Leider fehlen im Stadtgebiet Kassel des Habichtdwaldes immer noch ausgeschilderte Routen. Dieses Gebiet wurde bei der Planung der Radwegweisung nicht mit einbezogen. Wer sich über den mittlerweile sehr holprigen Herkules-Wartburg-Radweg zum Herkules emtporgekurbelt hat, findet sich in einer kompletten „Netzsackgasse“. Selbst wichtige und sehr gut fahrbare, potentielle Radrouten, wie die asphaltierte Nordauffahrt vom Gasthaus Ahnetal zum Herkules, sind nicht mit Radwegweisung versehen worden. Ebenfalls gibt es bisher keine Verbindung aus Richtung Westen vom R4 über den Habichtswald hinauf zum Herkules.


  • Hinweise zu beschilderten/ unbeschilderten Routen im Naturpark Habichtswald bzw. Raum Oberweser: In den Städten und Gemeinden Oberweser, Calden, Breuna, zierenberg, Habichtswald, Wolfhagen, Bad Emstal und Naumburg findet sich aktuell ein Radnetz mit Wegweisung in der Planung. Da eine Karte oft ein langlebiges Produkt ist, wurden die Netze, die wahrscheinlich Ende 2015 / Anfang 2016 beschildert werden, bereits in der Karte dargestellt. Dabei bitte unbedingt beachten, dass das natürlich nur ein vorläufiger Zwischenstand aus der Planung sein kann.


Themenrouten



Die Themenrouten wurden ebenfalls aktualisiert bzw. ergänzt. So findet sich der neue Märchenland-Radrundweg um den Reinhardswald im Kartenwerk. Neu sind auch große Teile Klostergarten-Route, Egge- und Börderoute komplett sowie Tour de Chattengau und Meißner-Radrundtour komplett. Allerdings musste die Legende zur Überarbeitung jetzt leider aufgrund von Platzproblemen für neue Themenrouten geschlossen werden. Nicht mit aufgenommen wurden z. B. Die Stadt- und Gemeinderunden wie Baunataler Runde, Fuldabrücker Runde und auch die Kasseler Entdeckerroute. Mit der Darstellung solcher Routen ist die 1:75000er Karte im engen Verdichtungsraum der Region Kassel einfach überfordert.

Sehenswürdigkeiten und Servicesignaturen



Neben Rastplätzen, Radreparaturwerkstätten und Fahrradverleihen finden sich in der Karte vielfältige Hinweise auf Sehenswürdigkeiten. Auch dieser Bereich der Thematik wurde umfangreich aktuell überarbeitet. Neben wichtigen Sehenswürdigkeiten von regionaler Bedeutung wurde auch Wert auf ausgesuchte Kleinigkeiten am Wegesrand gelegt. So gibt es also auch mit der 2014er Karte immer noch etwas Neues in der vielfältigen Region zu entdecken.


Hinweis zu den Museen: Nach Vorgabe des Systems der ADFC-Regionalkarten müssen Museen mindestens an 3 Tagen pro Woche regelmäßig in der Saison geöffnet haben. Kleinere Heimatmuseen, die z. B. nur einen Sonntagnachmittag im Monat oder sogar nur nach Vereinbarung geöffnet haben, werden daher in den Karten in der Regel nicht dargestellt. Sinn dieser Regelung ist es, das man nur mit der Karte möglichst ohne weitere Quellen zu gängigen Zeiten (an Wochenenden im Sommerhalbjahr) die aufgeführten Museen auch wirklich besuchen kann. Des Weiteren ist es in den Karten auch schlicht ein Platzproblem alle Museen darzustellen.

So werden z. B. in Kassel diverse große und auch bekannte Museen schon einfach aus Platzgründen nicht erwähnt, obwohl sie natürlich volle Öffnungszeiten besitzen. Hier sind in der Stadtmitte stellvertretend für die Kasseler Museumslandschaft nur drei Museumssymbole ohne Namen dargestellt. Mehr geht vom Platz her einfach nicht.

Zum Schluss...



Zum Schluss ein Danke an alle ADFC-Aktiven, die das Projekt mit Ihrem Wissen unterstützt haben. Ferner ein Dank an die Tourismusverbände und Tourist-Informationen der Städte und Gemeinden, die 2013 Anfragen zum Projekt teils sehr ausführlich beantwortet/bearbeitet haben.

Eine Karte ist natürlich nie fertig. Die Realität ändert sich laufend. Aufgrund der sehr hohen Informationsmenge/dichte in den ADFC-Regionalkarten bleiben Fehler trotz sorgfältiger Arbeit nicht aus. So hatte die Kartenbearbeitung leider das Logo und das Kürzel des Schwalmradwegs nicht mit berücksichtigt. Ferner hatte die Kartenbarbeitung den neuen - natürlich mir bekannten - Asphaltweg am rothenkühler Teich bei Immenhausen nicht übernommen. Ebenso wurde die Routensignatur zwischen Kaufungen und Helsa gelöscht. Ferner hat die Kartenbearbeitung unverständlicherweise die Ortsnamen Volkhardinghausen und Spiekershausen gelöscht. Sonst darf die B 7 Umgehung bei Westuffeln auch von Radlern genutzt werden. Dieser Fehler ist aber eher von theorischer Natur, denn eine Nutzung der stark befahrenen Bundesstraße 7 ist für Tourenradler nicht empfehlenswert und eh nicht notwendig.

Sonst gab es aufgrund der mittlerweile 2. Kartenerweiterung noch eine "Kartenlücke" nördlich Hofgeismar. Sich diesen "Zerrfehlerbereich" einfach wegdenken. Es fehlen keine Informationen, sondern die zweite Kartenerweitung hatte hier Probleme bereitet. Hier hatte der Verlag sogar noch einen exteren Kartografiespezialisten beauftragt, um die bereits zum zweiten Male stark erweiterte Kartengarfik wieder "gerade zu biegen.<34 Aber das ging trotz des Einsatzes hunderter Stützpunkte nicht mehr. Neue ADFC-Regionalkarten werden übrigens mittlerweile komplett "aus einem Guß" direkt aus einem GIS generiert. Dort können solche Probleme nicht mehr auftreten. Irgendwann wird auch die Reginalkarte Kassel / Nordhessen von einer Vektorgrafik in eine GIS-Karte überführt werden. Bei den neuen Karten wird die Grafik direkt aus den GIS-Daten berechnet /gerendert (Fachbegriff Rendern bzw. Rasterung).

Wir bitten diese und evtl. weitere Fehler zu entschuldigen. Bezogen auf 2000 bis 3000 Änderungen der aktuellen Kartenüberarbeitung sind die viellicht 20 bis max. 30 Fehler aber gerade mal 1 % Fehlerquote. Im Vergleich zur Genauigkeit z. B. von Wahlumfragen also kein so schlechter Wert ;-). Korrekturen können Sie gerne an die Kartenredaktion des Bielefelder Verlags senden. Vielen Dank.


ADFC-Kartenkoordinator Dirk Schmidt

wichtige Hinweise zu den GPS-Daten der ADFC-Regionalkarte Kassel/Nordhessen auf der Verlagsseite:



Leider hat der Verlag einen Großteil der vorbereiteten GPS-Daten nicht veröffnetlicht (angeblich zu viele Daten). Es geht vor allem um die Einzeletappen/ Tagestouren auf den großen Runden (Nr. 1 und 2). Natürlich sollen die fehlenden Daten den Kartennutzern aufgrund dieses Problems nicht vorenthalten werden. Daher werden diese Dateien nun nach und nach frei zugänglich mit in das digitale Tourenarchiv des ADFC Kassel eingestellt.

Hier geht es zum Tourenarchiv



Wichtiger Hinweis für Wiederverkäufer



Wiederverkäufer wenden sich für Kartenbestellungen und Fragen in diesen Zusammenhang bitte nicht an den ADFC Kassel, sondern direkt an die Auslieferung des Bielefelder Verlages: Tel.: 0521/59 55 40; bestellung(a)bva-bielefeld.de (das (a) durch ‍(‌at‌)‍ ersetzen).

Artikelstand 03. Oktober 2014




Bildergalerie

Kartenbeispiel mit Abenteuerroute Niederlistingen <-> Niedermaiser und fehlender wichtiger Ortsverbindung Niederlistingen <-> Obermaiser .Blattschnitt der neuen Regionalkarte mit im Nordwesten und Südosten stark erweitertem Blattschnitt

2849-mal angesehen




© ADFC Kassel Stadt und Land e.V. 2017

Sie finden uns auch auf
Helfen Sie Mängel zu orten
Hier beweg ich was: ADFC-Projekte für Freiwillige
die große Radwanderkarte für Kassel und Nordhess
Fuldaradweg R1: Leitroute der Region
Projekt  Bett+Bike: Fahrradfreundlich übernachten
ADFC ReisenPLUS