Januar 2012: Habichtswaldblick von Kassel-Kirchditmold
20.08.2018 erstellt von: Udo Stumpf


Kasseler Rad-Nacht 2018 (20.08.2018)

Presse2


Bereits zum 5. Mal laden der ADFC Kassel, MTB Kassel (Mountainbike Initiative) und MTB -TrailRIDE zur Kasseler RADNACHT ein.

Am Freitag 7.9. treffen sich die Radler*innen um 19 Uhr vor dem Kulturbahnhof (KuBa) auf dem Rainer-Dierichs-Platz zu einer ca. 20 Kilometer langen Rundfahrt durch die abendliche Stadt.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch ein buntes Rahmenprogramm sowie Begrüßungsworte durch Robert Wöhler, ADFC-Kreisvorstand, Stadtrat Dirk Stochla, Verkehrsdezernent der Stadt Kassel und Stefan Jahnke, Landesvorsitzender des ADFC.


Die Radnacht hat das Ziel, die abendliche, beleuchtete Stadt auf autofreien Straßen aus einer anderen Perspektive zu erleben: Zwar haben sich die Bedingungen für den Radverkehr in den letzten Jahren bereits etwas verbessert; dennoch ist das Radfahren in Kassel nach wie vor sehr gefährlich. Wir möchten ein „leuchtendes“ Zeichen setzen für mehr Miteinander und Rücksicht auf der Straße. Es ist erfreulich, dass immer mehr Menschen erkennen, dass Radfahren eine angenehme Art der Fortbewegung ist, gesundheitliche Vorteile hat, Spaß macht und durchaus schneller zum Ziel führen kann als der motorisierte Individualverkehr. Dies erfordert aber eine Verkehrsinfrastruktur, die den Radfahrer*innen auch die notwendige Sicherheit auf ihren Wegen vermittelt. Deshalb wollen die Teilnehmer*innen auch dafür demonstrieren, dass eine menschlichere, eine lebenswertere Stadt nur mit einer besseren Förderung des Radverkehrs möglich wird: Kassel soll endlich eine fahrradfreundliche Stadt werden.

Gegen 22 Uhr endet die Demonstration vor dem Kulturbahnhof.

Erwünscht sind alle Arten von Fahrrädern, gleich ob die Radler*innen ein Stadt-, Touren-, Liege- oder Lastenrad nutzen. Je auffälliger die Räder beleuchtet und mit Musik „beschallt“ sind, desto besser! Fünf TeilnehmerInnen bzw. Räder sollen am Ende der Veranstaltung einen Preis bekommen: der/die älteste, der/die jüngste Teilnehmer*in, der/die mitgefahren ist, das blumigste Rad, das Rad mit der auffälligsten Beleuchtung und das Rad mit der besten Musik!

Eine grundsätzliche Voraussetzung für die Teilnahme sind verkehrssichere Fahrräder; einen Helm zu nutzen wird empfohlen. Mit dabei sein werden auch die Inlineskater von KISS.

Für die Sicherheit während der Tour sorgen die Polizei sowie die Ordner der beteiligten Vereine. Für den Notfall sorgt der ASB Sanitätsdienst.


209-mal angesehen




© ADFC Kassel Stadt und Land e.V. 2018

Sie finden uns auch auf
Helfen Sie Mängel zu orten
Fahrradklimatest 2018
Hier beweg ich was: ADFC-Projekte für Freiwillige
Neu: ADFC-Regionalkarte Kassel / Nordhessen 2017
Radverkehrskonzept für das Gebiet des LK Kassel
Fuldaradweg R1: Leitroute der Region
Projekt  Bett+Bike: Fahrradfreundlich übernachten
ADFC ReisenPLUS