Kopfbild Herbstabend bei Leckringhausen
14.10.2019 erstellt von: Udo Stumpf


Radverbindung Altmarkt - Friedrichsplatz (07.10.2019)

Presse2

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Kassel Stadt und Land zeigt sich erfreut über die nun abgeschlossene Erneuerung des getrennten Rad- und Gehweges entlang des Steinweges zwischen Altmarkt und Friedrichsplatz.

"Mit der einheitlichen und intuitiven Gestaltung der Verbindung ist ein erheblicher Sicherheitsgewinn für den Rad- und auch den Fußverkehr erzielt worden", so Jürgen Vöckel vom ADFC-Vorstand.

Insbesondere der unterschiedliche Belag von Rad- und Fußweg werde begrüßt. So werde für die Fußgänger unmittelbar erkennbar, wenn sie sich auf dem Radweg befänden. Das helfe Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern zu vermeiden. "Deshalb muss das in Kassel künftig Standard bei getrennten Geh- und Radwegen werden", fordert Vöckel für den ADFC.


Bei aller Freude über den erneuerten Radweg bleibe die Frage, warum nicht gleichzeitig der Überweg in Höhe Mittelgasse fahrradfreundlich gestaltet wurde.

Auch die Einfärbung des Radweges beim Übergang Fridericianum sei nowendig, um für hier wartende Fußgängern leicht erkennbar zu machen, wo der Radweg verlaufe. Letztlich sei auch die Querung Oberste Gasse weiterhin unklar gestaltet.

"Aus Sicht des ADFC Kassel sollte die Stadt hier nacharbeiten, um die Radverbindung Altmarkt - Friedrichsplatz richtig rund zu machen", so Vöckel abschließend.


28-mal angesehen




© ADFC Kassel Stadt und Land e.V. 2019

Sie finden uns auch auf
MEHRPLATZ FÜHRS RAD
Helfen Sie Mängel zu orten
Fahrradklimatest 2018
Hier beweg ich was: ADFC-Projekte für Freiwillige
Neu: ADFC-Regionalkarte Kassel / Nordhessen 2017
Radverkehrskonzept für das Gebiet des LK Kassel
Fuldaradweg R1: Leitroute der Region
Projekt  Bett+Bike: Fahrradfreundlich übernachten
ADFC ReisenPLUS