Kopfbild Unterwegs am Sommerabend
03.07.2020 erstellt von: Udo Stumpf


Maßnahmenpaket des Magistrats (26.06.2020)

Presse2


ADFC bewertet Maßnahmenpaket des Magistrats als deutlichen Fortschritt

Detailplanung entscheidend, umfassende Begleitung durch Radaktivisten erforderlich.

Es kann keinen Zweifel daran geben, mit dem vorgelegten Maßnahmenkatalog werde sich die Radverkehrsinfrastruktur der Stadt Kassel deutlich verbessern. "Bedenkt man, dass der wegweisende Beschluss der Stadtverordenetenversammlung Ende September 2019 gefasst wurde, hat das Straßenverkehrsamt mit dieser Auflistung in der doch relativ kurzen Zeit eine beeindruckende Leistung abgeliefert", so Jürgen Vöckel vom Vorstand des ADFC Kassel.


Das sei für alle Radfahrer in Kassel erstmal eine frohe Botschaft, nicht nur die 22.000, die den Radentscheid unterschrieben haben. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger ganz Kassels können sich freuen, bedeutet mehr umwelt- und klimaschonender Radverkehr doch einen entscheidenden Schritt hin zu einer Verkehrswende und somit zu einer Steigerung der Lebensqualität für alle.

Der ADFC freue sich mit Blick auf die Maßnahmenliste ganz besonders über die bis 2025 gebauten Fahrradparkhäuser am ICE-Bahnhof und am Rathaus sowie die sichere Querung der Freiherr-vom-Stein-Straße in Höhe der Goethestraße.
"Hiermit wird die bereits 2015 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossene Herstellung einer durchgängigen Radroute von der Uni zum ICE-Bahnhof endlich zum Abschluss gebracht", so Vöckel. Auch die vorgesehenen zahlreichen Fahrradstraßen und umfassende Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung betrachte man als positive Bestandteile für sicheres Fahrradfahren in der Stadt.

Schaue man sich die Liste genauer an, fällt auf, dass doch einige Projekte enthalten sind, die eher Städtebaufördermaßnahmen sind und der Radverkehr hier eine sehr untergeordnete Rolle spielen dürfte. Die Umgestaltung des Brüder-Grimm-Platzes ist so ein Beispiel. Auch seien viele Projekte nur kurze Straßenabschnitte, sodass ein konsistentes Radverkehrsnetz nicht entstehen werde. Weiterhin sind von den im Fünf-Jahres-Plan dargestellten 86 Projekten allein 20 lediglich als Planungsprojekte ausgewiesen, bei weiteren 8 Projekten soll die Umsetzung erst irgendwann nach 2025 erfolgen.

"Das alles zeigt, dass es sich zwar bereits gelohnt hat, die politischen Entscheidungsträger der Stadt für die Förderung des Radverkehrs zu begeistern, hier jedoch in dern kommenden Jahren auch noch jede Menge Arbeit vor den Radverkehrsinitiativen in der Stadt liegt," so Robert Wöhler, Vorstandskoordinator des ADFC.


34-mal angesehen




© ADFC Kassel Stadt und Land e.V. 2020

Sie finden uns auch auf
Tourenprogramm 2020
Radverkehrskonzept für das Gebiet des LK Kassel
StVO Novelle 2020
MEHRPLATZ FÜHRS RAD
Helfen Sie Mängel zu orten
Fahrradklimatest 2018
ADFC Deutschland
ADFC Mitradelzentrale
Projekt  Bett+Bike: Fahrradfreundlich übernachten
Hier beweg ich was: ADFC-Projekte für Freiwillige
ADFC Hessen